Allgemein · Backen · Cheesecake · Käsekuchen

Rhabarber Käsekuchen mit Streuseln

Irgendwie unfair, dass es dieses Obst oder eher Gemüse nur für eine kurze Zeitspanne im Jahr gibt. Aber vielleicht macht das ja auch genau den Reiz des Rhabarbers aus, nicht nur diese Mischung aus süß-sauer, nicht nur die Färbung, die manchmal knallig himbeerrot ist und sich manchmal mit einem dezenten grün zurückhält …; sondern eben auch, dass sich dieser schlanke Geselle so rar macht. Wir haben jetzt Mitte Mai und schon ist er nahezu aus den Gemüseregalen verschwunden.

Aber bevor der Rhabarber sich in seinen Winterschlaf oder sollte ich besser sagen Sommerschlaf begibt, hier noch ein kleines, feines Rhabarberrezept für euch.

Zutaten (für eine Backform mit ∅ 24 cm):

Für den Teig:

  • 80 g Butter
  • 160 g Mehl
  • 50 g Puderzucker
  • 1 Ei

Springformboden mit Backpapier belegen, dann aus den Zutaten einen schnellen Mürbeteig kneten und gut 2/3 des Teigs auf die Größe eurer Form ausrollen und den Boden damit auskleiden. Den restlichen Teig für den Rand verwenden, ich rolle den zu einer entsprechend eurer Form langen Schlange und drücke ihn dann soweit es geht den Rand hoch.

Die Backform in den Kühlschrank stellen.

Für die Streusel:

  • 85 g Mehl
  • 75 g Butter
  • 50 g Zucker
  • 60 g Haferflocken

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und mit den Händen zu Streuseln verkneten, ebenfalls kühl stellen, bis die Quarkfüllung vorbereitet ist.

Für die „Käsemasse“:

  • 500 g Rhabarber
  • 750 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 180 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 4 Eier

Den Rhabarber putzen und in kleine Stücke schneiden, ca. 150 g beiseitelegen. Den restlichen Rhabarber zusammen mit 60 g Zucker in einen Topf geben und langsam aufkochen lassen und ca. 5 Minuten eindicken lassen. Dann beiseitestellen und etwas abkühlen lassen.

Den Quark zusammen mit dem Mascarpone, 120 g Zucker und den Eiern in eine Schüssel geben und glatt rühren, zum Schluß noch das Puddingpulver unterrühren.

Den Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Boden mit einer Gabal mehrfach einstechen, dann das abgekühlte Rhabarberkompott hineingeben und die Quarkmasse drüber verteilen. Die Rhabarberstückchen, die ihr nicht eingekocht habt mit den Streuseln vermischen und über den Teig geben.

DSC01232

Den Käsekuchen ca. 75 Minuten im vorgeheizten Backofen backen, in der Form auskühlen lassen und vor dem Servieren, je nach Belieben noch mit Puderzucker bestäuben.

2 Kommentare zu „Rhabarber Käsekuchen mit Streuseln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s