Allgemein · Backen · Cookies · Valentinstag

Das Glück liegt im Keks … Glückskekse mit Valentinstagsbotschaften

„Mama, back doch mal was Cooles. Nicht immer nur so doofen Apfelkuchen!“ Sprach meine 7-jährige Tochter am Sonntag in und fuhr dann noch fort: „Und ich kann dir helfen!“

Wer eine Tochter in dem Alter hat weiß, dass „was Cooles“ irgendetwas „rosafarbenes mit viel Glitzer- und Streuseldings“ bedeutet und „ich kann dir helfen“ heißt übersetzt: „klar, bleibe ich 5 Minuten mit dir in der Küche um diese in ein Schlachtfeld epischen Ausmaßes zu verwandeln und dich in eine unendliche Backgeschichte zu verwickeln, die dich ungefähr den halben Sonntag in eben besagter Küche hält, während ich die freie Zeit nutze um den Rest der Wohnung in mein persönliches Spielzimmer zu verwandeln.“

Aber ich liebe sie ja, die kleine Hexe. Und da war auch schon die Idee: aus  Liebe + Rosa + Februar kamen kleine Valentinstags-Grußbotschaften verpackt in rosa Glückskeksen raus.

Zutaten für ca. 25 – 30 Glückskekse:

  • 3 Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 120 g Butter
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 120 g Mehl
  • 2 TL Wasser
  • rote Lebensmittelfarbe

Zunächst die Butter in einem Topf schmelzen und etwas abkühlen lassen. Die Eier in der Küchenmaschine schlagen, zunächst den Zucker und dann alle weitere Zutaten, inkl. der geschmolzenen Butter unterrühren. Ganz zum Schluß die rote Lebensmittelfarbe dazugeben, aber nur soviel, dass ihr einen rosafarbenen Teig bekommt.

Nehmt etwas von diesem Teig in eine kleine Schüssel oder Tasse ab und färbt den mit der roten Lebensmittelfarbe noch weiter ein, so dass er dann tatsächlich rötlich ist.

Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen. Den Teig mit einem Löffel portionsweise auf euer Backblech geben und zu rosa Kreisen verstreichen, dann kleine Tüpfelchen des rot eingefärbten Teiges darauf geben und mit einem Zahnstocher zu Herzchen streichen.

dsc00930

Ich habe immer nur drei Kekse auf einmal gebacken, denn es ist wichtig, dass man sie noch heiß in die Glückskeksform bringt, sonst brechen sie auseinander.

Bereitet auch schon eure Glückskeks-Botschaften schonmal vor, ich habe einfach eine Tabelle in Word erstellt und dort kleine Botschaften zum Thema Liebe eingefügt (aus Songtexten, Zitaten usw.). Ausdrucken zurechtschneiden und fertig … 🙂

Die Glückskekse ca. 7 – 8 Minuten backen, aus dem Ofen nehmen und jetzt heißt es schnell arbeiten, in die Mitte des Kreises eine Botschaft hineinlegen, den Keks dann zusammenklappen und ein bis zwei Minuten fest zusammendrücken, so dass er oben geschlossen ist und dann am besten über ein Glas oder eine Schüssel legen, mit den Rändern nach unten, so dass ihr eine charakteristische Glückskeksform erhaltet.

So verfahrt ihr mit dem restlichen Teig – während euer Kind seinen Kleiderschrank nahezu komplett ausräumt, es spielt nämlich Verkleiden und ja es bedient sich auch aus eurem Kleiderschrank und hey ist doch egal, wenn es vorher ordentlich zusammengelegt war, wenn es nicht gefällt wird es aus drei Metern Entfernung einfach wieder zurückgeschmissen … Ah o.k. das hat ja gar nichts mit dem Backen der Glückskekse zu tun.

Also um es kurz zusammenzufassen, es macht Spaß, aber ihr müsst etwas Zeit einplanen, da ihr wirklich nur wenige Stücke auf einmal backen könnt. Aber nach einer Weile bekommt man den Dreh raus und auch wenn sie noch nicht die perfekte Glückskeksform haben, schmecken tun sie auf jeden Fall.

9 Kommentare zu „Das Glück liegt im Keks … Glückskekse mit Valentinstagsbotschaften

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s