Allgemein · Backen · Königskuchenform · Rührkuchen · Schokoladenkuchen

Chili-Schokokuchen mit Cranberries und Kokosraspeln

Wie sagten schon die Spice Girls vor einigen Jahren: Spice up your life! Es geht doch nichts über ein bißchen Feuer im Leben … und auch im Essen. Ich esse gern herzhaft gewürztes und zuweilen auch mal richtig scharf. Da trifft es sich ganz gut, dass mein Mann selber Chilis, Habaneros, Carolina Reapers, Moruga Scorpions und Bhut Jolokias züchtet. Also lag es nahe, dass ich irgendwann auch mal was mit Chili backen muss. Schon länger hat sich mein Mann einen Chilikuchen gewünscht und nachdem ich mir für dieses Jahr vorgenommen habe netter zu meiner unmittelbaren Umgebung zu sein (ja o.k. ich scherze :-)) ist der erste Kuchen ein schokoladiger Chilikuchen aus der Kastenform.

Zutaten für den Teig (Königskuchenform 30 cm):

  • 150 g Mehl
  • 3 EL Speisestärke
  • 2 TL Backpulver
  • 1 rote Chilischote
  • 200 g Zartbitterkuvertüre
  • 200 g Butter
  • 180 g Zucker
  • 4 Eier
  • etwas Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 2 EL Kakaopulver
  • 50 g Kokosraspel
  • 100 g getrocknete Cranberries

Das Mehl mit der Speisestärke und dem Backpulver in eine Schüssel sieben und zunächst beiseitestellen.

Die Kuvertüre grob hacken, mit der Butter und 100 g Zucker in einen Topf geben und bei schwacher Hitze schmelzen lassen. Die Chilischote (ich habe eine getrocknete verwendet, die ich zunächst in etwas Wasser habe quellen lassen) der Länge nach aufschneiden, die Kerne entfernen und in kleine Würfel schneiden. In die Schoko-Butter-Mischung geben und ebenfalls beiseitestellen und etwas abkühlen lassen.

Die Eier trennen, das Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen, das Eigelb mit dem restlichen Zucker und dem Vanilleextrakt hellschaumig schlagen, das Kakaopulver und die Kokosraspel einrühren. Dann das Eiweiß abwechselnd mit der Mehlmischung unter die Eigelbmasse ziehen, ganz zum Schluß die Cranberries vorsichtig unterheben.

Die Form gut fetten oder mit Backpapier auslegen. Im auf 180° C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen für 60 – 70 Minuten backen. Aus dem Ofen  nehmen und gut abkühlen lassen. Am besten zunächst ruhen lassen und erst so nach 10 – 20 Minuten aus der Form nehmen und auf einem Kuchengitter erkalten lassen.

Zutaten für die Deko:

  • 100 g weiße Schokolade
  • 1 – 2 EL Kokosraspel
  • 1 handvoll getrocknete Cranberries
  • 1 Chilischote
  • 20 g dunkle Schokolade

Die weiße Schokolade über dem Wasserbad – oder auch in der Mikrowelle schmelzen lassen. Die Oberfläche des Kuchens damit bestreichen und mit den Kokosraspeln bestreuen. Mittig eine Chilischote aufsetzen und mit die Cranberries auf dem Schokoguss verteilen. Nach Lust und Laune noch die dunkle Schokolade schmelzen und in kleinen Streifen über den Kuchen geben.

Heraus kommt ein super leckerer Schokokuchen mit einem ganz leichten Geschmack nach Schärfe, das kann natürlich variiert werden, je nach Anzahl der Schoten, die ihr verwendet oder aber auch indem ihr statt einer „klassischen“ Chilischote eine Chili mit einem höheren Schärfegrad verwendet.

Ein Kommentar zu „Chili-Schokokuchen mit Cranberries und Kokosraspeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s