Advent · Allgemein · Backen · Weihnachten

Springerle

In Vorbereitung auf die Weihnachtsbäckerei entdeckte ich in einer schon etwas älteren Zeitschrift mit Weihnachtsrezepten dieses handgeschriebene Springerle Rezept:

dsc00804

Das Rezept stammt von unserer ehemaligen Nachbarin, Frau Stoll. Ich bin in Baden-Württemberg groß geworden und dort gehören Springerle unbedingt auf einen traditionellen „Bredle-Teller“. Da traf es sich gut, dass mir meine Schwiegermutter eine ganze Reihe Model geschenkt hat, so dass ich mich gleich an das Rezept machte.

dsc00803

Da es der erste Versuch war habe ich nur mit der Hälfte der angegebenen Mengen gearbeitet, aber ansonsten bin ich fast komplett den Anleitungen gefolgt. Wichtig ist, die Model gut mit Mehl zu bestäuben, dieses aber dann wieder weitestgehend abzuklopfen. Ich hab ein paar Versuche gebraucht, bis ich den Teig in einem aus dern Modeln herausbekam, aber wenn man einmal den Dreh raus hat, funktioniert es ganz gut. Den Teig habe ich etwa 1 cm dick herausgerolt, die Model eingedrückt und dann herausgeschnitten. Die Plätzchen habe ich dann auf ein Backblech, das ich mit Anissamen bestreut war zum trocknen gelegt.

Die Springerle müssen dann auf dem Backblech 24 Stunden trocknen, dann können sie im auf 140°C Ober-/Unterhitze vorgeheizten Backofen für ca 25 – 30 Minuten gebacken werden.

Es haben sich dann tatsächlich die chaerakteristischen kleinen Füßchen gebildet, ich finde für den ersten Versuch sind sie gar nicht so schlecht geworden und schmecken mindestens genauso gut wie die von Frau Stoll 🙂

2 Kommentare zu „Springerle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s