Allgemein · Backen · Käsekuchen

Kürbis-Käsetorte

Und weiter gehts mit den Geburtstagskuchen 🙂 Dieser hier ist für meine Arbeitskollegen morgen gedacht. Leider konnte ich morgen den Tag nicht freibekommen, aber gut aufgrund des am Dienstag folgenden Feiertages und vor allem, weil ich dann die restliche Woche Urlaub habe, wird das schon irgendwie in Ordnung sein. Und als „Belohnung“ gibt es dann morgen nach der Arbeit selbstgemachte Pizza von meinem Mann gebacken.

Aber gut jetzt geht es hier erstmal weiter mit der Kuchenbäckerei. Dieses Rezept stammt ebenfalls aus dem Sweet Dreams Magazin 3/2014. Ich liebe dieses Magazin und kauf mir die Hefte in regelmässigen Abständen, allerdings manchmal sind mir die Rezepte oder auch manche Zutaten zu ausgefallen, aber in diesem sind wirklich eine Reihe von Kuchen, die toll sind.

Dieses Rezept ist etwas aufwändiger, aber es lohnt sich, die Torte sieht gut aus … und ja o.k. ich hab schon genascht, schließlich will man ja wissen, was man als Geburtstagskuchen vorsetzt 🙂 … also sieht nicht nur gut aus, sondern schmeckt richtig gut, der Kürbisquark, verbunden mit der Orangenmarmelade, dazu der schokoladige Boden …

Zutaten für den Boden (für eine Springform mit ∅ 26 cm):

  • 75 g Butter
  • 75 g Zartbitterschokolade
  • 50 g Zucker
  • 2 Eier
  • 60 g Mehl
  • 1/2 TL Backpulver
  • 50 g gehackte Haselnüsse (oder andere Nüsse eurer Wahl)

Die Butter mit der Schokolade in einem Topf schmelzen, dann vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Zucker mit den Eiern schaumig schlagen, das Mehl mit dem Backpulver und den Haselnüssen mischen. Die Mehl-Nuss-Mischung abwechselnd mit der geschmolzenen Schokolade zu den Eiern geben. Den Backofen auf 175° C Ober-/Unterhitze vorheizen, den Backformboden mit Backpapier auslegen, den Teig hineingeben und im jetzt vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen.

Zutaten für den Käsebelag:

  • 500 g Magerquark
  • 250 g Mascarpone
  • 200 g Kürbispüree
  • 5 Eier
  • 2 Eigelb
  • 150 ml gesüßte Kondensmilch
  • 2 EL Zucker
  • 100 g Crème fraiche
  • 3 EL Speisestärke
  • 1/2 TL Zimt
  • 1 TL Vanilleextrakt

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und miteinander verquirlen, sollte euch die Masse zu flüssig erscheinen, das passt schon so, ihr braucht wirklich nichts mehr beifügen, da läuft auch nichts aus oder so. Sobald die 15 Minuten Backzeit für den Boden um sind, die Form aus dem Backofen nehmen und die Creme auf dem Boden verteilen. Dann ab damit wieder zurück in den Backofen und zunächst für weitere 15 Minuten bei 175°C weiterbacken. Dann den Backofen auf 120°C Ober-/Unterhitze runterschalten und den Kuchen für 70 Minuten weiterbacken.

Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Den Backofen aber noch nicht abschalten.

Zutaten für den Rahmguss und den Marmeladenbelag:

  • 200 g Sauerrahm
  • 2 EL Zucker
  • 150 g Orangenmarmelade
  • 1 EL Wasser

Den Sauerrahm mit demm Zucker gut verrühren und die Masse auf den Käsekuchen streichen. Dann die Käsetorte für weitere 15 Minuten backen. Aus dem Backofen nehmen. Die Orangenmarmelade mit einem EL Wasser erwärmen und auf dem heißen Kuchen gleichmässig verteilen.

Die Käsetorte für mind. 8 Stunden – am besten über Nacht – abkühlen und durchziehen lassen. Wie gesagt, etwas aufwändiger, aber die Kombination der verschiedenen Komponenten lohnt sich wirklich und die Farben, genau passend für den Herbst.

2 Kommentare zu „Kürbis-Käsetorte

    1. Dich tatsächlich, es passt irgendwie. Zum einen ist die Menge an Kürbispüree im Verhältnis zur „Käsemasse“ nicht so groß, so dass man den Kürbis nur leicht rausschmeckt und im Zusammenspiel mit der Orangenmarmelade und Schokoboden passt dann alles gut zusammen😃! LG, Georgie

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s