Allgemein · Backen

Halloweenkekse

Hat man am 31.10. Geburtstag kommt man gar nicht umhin als das Halloween Thema in seine Backexperimente mit einfließen zu lassen. Daher gab es zu einem die Baiser Geister, da ich noch Eiweiß übrig hatte und dann noch Halloweenkekse.

Im Prinzip sind es ganz normale Mürbteigkekse, nur eben mit entsprechenden Ausstecher ausgestochen und schön gruselig dekoriert 🙂

Zutaten für ca. 30 Kekse:

  • 250 g weiche Butter
  • 140 g Puderzucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale (alternativ 1 TL Vanilleextrakt)
  • 1 Eigelb
  • 350 g Mehl

Das Mehl in eine Schüssel sieben, den Puderzucker darübersieben und die anderen Zutaten dazugeben und alles rasch zu einem glatten, mürben Teig verarbeiten. In einer Frischhaltefolie eingewickelt für eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Anschließend auf eurer Arbeitsfläche 5 mm dick ausrollen und verschiedene Motive ausstechen. Auf mit Backpapier belegte Bleche verteilen und im vorgeheizten Backofen bei 180° C Ober-/Unterhitze ca. 10 Minuten backen. Auf einem Kuchenrost abrollen.

  • Kürbisse: Cake Melts in Orange und etwas grünes Fondant.
  • Fledermäuse: Zitronenglasur, schwarzes Fondant und Zuckeraugen
  • Herman Munster / Frankenstein: Zuckeraugen, Zitronenglasur, schwarzes und grünes Rollfondant.
  • Geister: Zitronenglausr, Zuckeraugen, weißes und schwarzes Fondant.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt, das Fondant habe ich mit dem Keksausstecher ausgestochen und mit Hilfe der Zitronenglasur auf die Kekse geklebt.

Die Ausstechform für Herman Munster ist eigentlich ein Sarg, aber das war mir als Motiv irgendwie zu duster, außerdem wäre es mit den Fledermäusen zu viel schwarz.

Die Kekse sind fix gemacht und eignen sich natürlich auch super für das Backen mit und für Kinder. Meine Tochter hat ganz begeistert die Kekse mit Glasur bestrichen, Zuckeraugen aufgeklebt und die Schokoglasur auf die Kürbisse angebracht.

Und jetzt heißt`s: Süßes sonst gibt´s Saures … 🙂

2 Kommentare zu „Halloweenkekse

  1. Liebe Montagsbäckerin!
    Das ist ja lustig. Genau in diesem Moment sehe ich mir nebenher die Munsters an. Und dann sehe ich den herrlich süßen Herman hier. Sehr lecker. Wirklich ein klasse Gruselgebäck. Ich wünsche ein schaurig schönes Halloweenfest! 🙂
    Herzliche Grüße
    Mallybeau

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s