Allgemein · Backen · Frühstück · Hefeteig · Konfitüre

Butterhörnchen mit Rhabarber-Ginger-Ale-Konfitüre

Was tun an einem verregneten Sonntag Morgen? Na klar …. Backen. Und weil das dann auch nicht reicht, wird auch gleich Konfitüre selbstgemacht. So lassen wir uns dann trotz Dauerregen, denn Sonntag morgen schmecken.

Das Gute bei der Zubereitung von zwei Rezepten gleichzeitig ist, dass man während der Hefeteig ruht, schon mal seinen Rhabarber zuschneiden kann. Während dann die Konfitüre abkühlt bereitet man die Hörnchen vor. So wird alles zeitgleich fertig.

Jetzt aber der Reihe nach:

BUTTERHÖRNCHEN – Zutaten für ca. 12 – 15 Hörnchen:

  • 500 g Mehl
  • 1 Würfel Hefe
  • 125 g Zucker
  • 150 ml lauwarme Milch
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier Gr. M
  • 200 g zimmerwarme weiche Butter
  • DEKO:
  • 2 Eigelb
  • etwas Hagelzucker

Zubereitung:

Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Vertiefung hineindrücken. Die Hefe in die Milch hineinbröckeln und mit einem Esslöffel Zucker verrühren, in die Mulde gießen und mit etwas Mehl zu einem Vorteig verrühren. Zugedeckt an einem warmen Ort für 20 – 30 Minuten gehen lassen.

Nach der Gehzeit Salz und Eier, sowie 100 g von der Butter (in kleine Flökchen) auf den Mehlrand verteilen und alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren.

DSC00001

Erneut zugedeckt für eine weitere halbe Stunde gehen lassen.

Die restliche Butter schmelzen, den Teig duchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrolle, Quadrate von ca. 15 x 15 cm schneiden, diese dann mit der zerlassenen Butter bestreichen und mit dem restlichen Zucker bestreuen (auf diese Weise kann man auch selber entscheiden, wie süß die Butterhörnchen werden sollen, ich habe z.B. nicht die gesamten 125 g verbraucht).

DSC00004

Dann die Quadrate von einer Spitze beginnend aufrollen und zu Hörnchen biegen und auf zwei mit Backpapier belegtes Blech legen.

Sobald alle Hörnchen zubereitet sind, das Eigelb verquirlen und die Hörnchen damit bestreichen und mit Hagelzucker bestreuen. Die Bleche zugedeckt nochmal gute 10 Minuten gehen lassen und anschließend im vorgeheizten Backofen bei 200° C für 20 Minuten backen.

 

Zutaten für RHABARBER-KONFITÜRE mit GINGER ALE:

  • 750 g Rhabarber (vorbereitet und geputzt gewogen)
  • 250 ml Ginger Ale
  • 1 Pck. Vanillin Zucker
  • 370 g Dr. Oetker Gelierzucker 2:1 oder 1 Pck. Dr. Oetker Extra Gelierzucker

Zubereitung:

Einmachgläser mit heißem Wasser gut auswaschen und abtropfen lassen.

Den Rhabarber waschen und putzen, jedoch nicht abziehen und in kleine Stücke schneiden (max. 1 cm groß). Dann den Rhabarber mit dem Ginger Ale, Vanillin Zucker und dem Gelierzucker in einen Topf geben und gut verrühren. Unter ständigem Rühren zum Kochen bringen und bei starker Hitze mindestens 3 Minuten sprudelnd einkochen lassen. Dabei ebenfalls ständig weiterrühren.

DSC00002

Dann etwas abschäumen und in die vorbereiteten Gläser füllen, fest verschließen und zunächst für ca. 5 – 10 Minuten auf den Kopf stellen. Dann umdrehen und abkühlen lassen.

Zusammen mit den Butterhörnchen ergänzt sich die etwas säuerliche Konfitüre hervorragend und ergibt ein super leckeres Frühstück.

 

 

6 Kommentare zu „Butterhörnchen mit Rhabarber-Ginger-Ale-Konfitüre

  1. Hallo, deine Butterhörnchen sehen super-lecker aus! Ich habe heute morgen Ähnliche gebacken, witziger Zufall! Die Marmelade mit Ginger Ale klingt richtig spannend, das werde ich bald mal probieren. Liebe Grüße, Sandra

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s