Advent · Allgemein · Backen · Ernährung · Kekse · Plätzchen · Weihnachten

Fruchtige Adventskränze

Also eigentlich habe ich genug Backbücher und eigentlich wollte ich mir keine mehr kaufen. Aber eigentlich ist ja auch die Ausgabe: „Himmlische Plätzchen“ der Land Edition auch gar kein Backbuch, sondern vielmehr eine Zeitschrift.

Also alles half nicht, mein Gewissen wurde ignoriert (genug Backzeitschriften hast du eigentlich auch) wurde gnadenlos ignoriert und ich kaufte mir schlußendlich diese Ausgabe:

P1030414

Klar vieles kennt man, aber schon allen wegen der fruchtigen Adventskränze hat sich die Anschaffung schon gelohnt.

Zutaten für die Plätzchen:

  • 2 Eier (Gr. M)
  • 250 g kalte Butter
  • 150 g Puderzucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 TL geriebene Zitronenschale
  • 400 g Mehl
  • grüne Lebensmittelfarbe

Für die Dekoration:

  • 250 g Himbeergelee
  • 50 g Puderzucker
  • Zuckerperlen oder andere Deko eurer Wahl.

Zunächst ein Ei trennen und das Eiweiß erstmal beiseitestellen. Das übriggebliebene Eigelb sowie das ganze andere Ei mit dem Puderzucker, Salz, der geriebenen Zitronenschale und dem Mehl zügig zu einem Teig verkneten und diesen dann für gut 2 Stunden kühl stellen.

Anschließend den Teig in zwei Hälften teilen und in die eine Hälfte grüne Farbe einkneten. P1030396

Dann kann der zunächst mal noch eine Weile im Kühlschrank verbleiben. Die andere Hälfte Teig portionsweise auf einer bemehlten Arbeitsfläche 2 mm dick ausrollen und Kreise mit ∅ 6 cm ausstechen.

P1030394

Die Plätzchen auf ein mit Backpapier belegtes Blech geben und im bei 180°C (Ober-/Unterhitze) vorgeheizten Backofen für ca. 8 Minuten backen. Dann abkühlen lassen.

Aus dem grünen Teig ebenfalls Kreise mit einem Durchmesser von 6 cm ausstechen, aber hier die Mitte mit einem kleinen Kreissausstecher (∅ 3 cm) ausstechen, so dass dann das ganze einen Kranz ergibt (im Prinzip so wie bei Johannistalern oder Hildabrödle).

P1030397

Aus dem verbliebenen Teig kleine Sternchen ausstechen, ich habe dazu Garnier-Ausstecher in der Größe von ca. 1,5 cm verwendet. Dauert dann zwar entsprechend aber sobald sie gestochen und aus der Form raus sind, gehts ja auch wieder.

Eigentlich hätte man die kleinen Kränze jetzt mit dem Eiweiß bepinseln sollen und mit den Sternen garnieren. Ich habe das aber irgendwie überlesen, bzw. war der festen Überzeugung, dass die Sterne erst nach dem Backen angebracht werden müssen.

Egal wie, alles wird erneut auf mit Backpapier belegten Blechen gegeben und für ca. 8 Minuten gebacken. Auch diese Plätzchen gut auskühlen lassen.

Wenn alles gut abgekühlt ist wird das Himbeergelee mit 2 – 3 EL Wasse aufgekocht. Je 1 TL davon gebt ihr auf die Plätzchen ohne Loch und setzt dann die Plätzchen mit Loch auf das Gelee.

Wenn ihr beim Backen dem Rezept gefolgt seid, rührt ihr nun einfach den Puderzucker mit 2 – 3 TL Wasser an und verwendet diesen als „Kleber“ für die Zuckerperlen. Ich musste zunächst mit Royal Icing, (das hatte ich noch von den Lebkuchenhäusern übrig) die Sterne auf die Kränze kleben und hab dann anschließend das ganze noch mit Zuckerperlen, Zuckersternen und Mini Marshmallows

P1030401

dekoriert.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s