Backen · Ernährung · Herbstküche · Käsekuchen · Schnelle Küche

Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da … und bringt einen Mohn-Käse-Kuchen mit

Also heute ist bei uns ein typisches Herbstwetter, in der früh relativ kühl mit Regen, über den Vormittag hat es dann aufgeklart und um die Mittagszeit wagte sich sogar die Sonne ein bißchen aus. Also kein Vergleich zu den Temperaturen von letzter Woche. D.h. also jetzt ist der Herbst da und ich freu mich … es gibt soviel zu ernten, Äpfel, Birnen, Quitten, Herbstspaziergänge und gemütliche Abende daheim warten auf einen. Und vor allem kann man soviele Sachen backen, die im Sommer irgendwie nicht so wirklich reinpassen. Und meine Herbstbäckerei beginnt mit einen Mohn-Käse-Kuchen.

Anbei das Rezept für eine 20-er Springform.

Für den Teig:

  • 125 g Mehl
  • 25 g Zucker
  • 1 Prise Salz
  • 1 Eigelb
  • 65 g kalte Butter
  • etwas Mehl zum Rollen des Teigs

Das Mehl in eine Rührschüssel geben und eine Mulde hineindrücken, in diese gebt ihr rasch die anderen Zutaten und knetet diese zügig zu einem geschmeidigen Teig. Diesen am besten noch für eine halbe Stunde im Kühlschrank ruhen lassen, dann lässt er sich leichter weiterverarbeiten. Also dann nach einer halben Stunde den Teig rund ausrollen und in eine gefettete Springform geben. Dabei einen ca. 3 cm hohen Rand bilden.

P1030035

Während der Mürbteig im Kühlschrank ruht, wird die Mohn- und die „Käse“masse zubereitet.

Für die Mohnmasse:

  • 60 ml Milch
  • 25 g Butter
  • 25 g Zucker
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 125 g gemahlener Mohn

Milch mit Butter, Zucker und geriebener Zitronenschale in einem Topf aufkochen lassen. Den Topf vom Herd nehmen, den Mohn (oder auch alternativ Mohnback) hineinrühren und zugedeckt quellen lassen.

Während der Mohn noch quellt und etwas abkühlt gehs an die Quarkmasse:

  • 1 Ei
  • 60 g Zucker
  • 250 g Quark (20% Fett)
  • 100 g Joghurt (10%)
  • 1 EL Speisestärke
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Das Ei zunächst trennen, dann das Eiweiß (ich habe noch das Eiweiß vom restlichen Ei, das ich für den Mürbteit verwendet hat hinzugefügt) steif schlagen, zum Schluß hin den Zucker unterrühren.

Quark mit dem Eigelb, Joghurt, Speisestärke, geriebener Zitronenschale und dem Zitronensaft gut verrühren, zum Schluß den Eischnee unterheben.

P1030034

Den Backofen auf 175° C Ober- / Unterhitze vorheizen. Zunächst die Mohnmasse auf den Mürbteigboden streichen:

P1030036

Darauf dann die Quarkmasse geben und den Käsekuchen in das untere Drittel des vorgeheizten Backofens schieben.

P1030037

Das ganze wird jezt für ca, 40 – 45 Minuten gebacken, wobei man die letzten 10 Minuten den Backofen auf 200°C Ober-/Unterhitze aufdreht, damit der Kuchen von oben schön bräunt. Hier ein bißchen aufpassen, es kann schnell passieren, dass der Kuchen zu dunkel wird, also die Oberflächenbräunung beobachten.

Ich lasse den Käsekuchen immer im ausgeschalteten Backofen etwas ruhen und anschließend rausnehmen und kalt stellen oder wer mag auch lauwarm genießen. 🙂

P1030038

P1030042 P1030040

2 Kommentare zu „Der Herbst, der Herbst, der Herbst ist da … und bringt einen Mohn-Käse-Kuchen mit

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s