Allgemein

Himbeer-Mohn-Torte oder der perfekte Geburtstagskuchen für die Schwiegermutter

Neulich habe ich in dem Blog von Miss Blueberrymuffin´s kitchen das Rezept für die „Zauberhafte Brombeer-Mohn-Torte“ gesehen.
Die Bilder vom Kuchen waren wirklich zauberhaft und da ja grad Beerenzeit ist und ich zudem noch eine Packung Mohn da hatte, die verarbeitet gehört, habe ich die Torte letztes Wochenende für den Geburtstag meiner Schwiegermama gebacken.
Allerdings mit ein paar geringfügigen Änderungen, zum einen habe ich nur eine 18-er Form verwendet und da ich zu dem Mohn auch noch frische Himbeeren vorrätig hatte wurde es eben eine Himbeer-Mohn-Torte: 

Zum Teig:

  • 6 Eier
  • 275 g Zucker
275 g Zucker
  • 1 TL Vanilleschoten-Extrakt
  • 300 ml geschmacksneutrales Öl
  • 300 ml Buttermilch
  • 450 g Mehl
  • 1,5 Päckchen Backpulver
  • 250 g Mohn

Die 6 Eier cremig rühren, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat, dann Zucker und Vanilleschotenextrakt hinzufügen. Buttermilch und Öl vermischen sowie das Mehl mit dem Backpulver vermischen und sieben.
Beide Komponenten abwechselnd zur Ei-Zucker-Mischung hinzugeben. Abschließend noch den Mohn dazumischen.

Den Teig in zwei Springformen mit dem Durchmesser von 20 cm verteilen und ca. 45 Minuten bei 180° C backen.
Ich habe den Teig allerdings in einer 18er Springform gebacken, mit dem Resultat, dass sich ein kleiner Kuchenhügel gebildet hat. Das war nicht weiter schlimm, den Deckel habe ich dann einfach abgeschnitten.
Ich muss auch sagen, dieser Kuchenteig ist sooooo lecker, dann man ihn wirlich so ohne Verzierung und „Schnick-Schnack“ essen kann. Das haben wir mit dem einen Kuchendeckel auch gemacht, der zweite wurde zu Rumkugeln verarbeitet 🙂
Nach der Backzeit die Kuchen aus dem Ofen nehmen, gut abkühlen lassen und dann jeden Kuchen einmal waagrecht durchschneiden, so dass vier gleichmässige Kuchenplatten entstehen.

Mein Kuchendeckel 🙂
4 gleichmässige Teigstücke – na ja einigermassen

Anschließend wird die Creme zubereitet:

  • 250 g Butter
  • 100 g Puderzucker
  • 200 g Himbeeren
  • 300 – 400 ml Milch
  • 1 Päckchen Puddingpulver (Vanille)
  • 2 EL Zucker
  • Himbeermarmelade

Die Himbeeren weichkochen und anschließend durch ein Sieb geben, die aufgefangene Flüssigkeit dann mit Milch auf 500 ml auffüllen.
Die Milch-Himbeermischung dann wieder in den Topf geben und aufkochen. Nehmt 5 – 6 EL von der Flüssigkeit ab und rührt dort das Puddingpulver ein, anschließend dieses sowie die 2 EL Zucker in den Topf geben und den Pudding nach Anleitung zubereiten.
Den Pudding anschließend auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

Sobald der Pudding abgekühlt ist aus der Butter und Puderzucker eine Buttercreme zubereiten. Dazu die Butter schaumig aufschlagen und anschließend gesiebten Puderzucker dazumixen.
Zum Schluß den Pudding esslöffelweise unterrühren sowie 1 – 2 EL Himbeermarmelade. Noch etwas abkühlen lassen, damit man die Buttercreme beim Zusammensetzen des Kuchens besser verarbeiten kann.
Einen kleinen Teil der Buttercreme abzwacken, die man am Schluß für die Dekoration braucht.

Nun kann die Torte zusammengesetzt werden: den ersten Boden auf eine Kuchenplatte setzen, dann dünn mit Himbeermarmelade bestreichen und ein bißchen von der Buttercreme draufstreichen. Auf die gleiche Weise auch mit den anderen Böden verfahren und am Schluß die komplette Torte mit der Buttercreme einstreichen und kalt stellen.

Kurz vor dem Verschenken oder Servieren, dann noch mit der abgezwackten Buttercreme kleine Tupfen an den Rand spritzen. Ich habe dann noch aus Fondant ein paar Rosen zur Deko angefertigt und fertig …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s