Allgemein

Zebrakuchen – Geburtstagsüberraschung für Anna

O.K. ihr habt mich erwischt, ich backe tatsächlich nicht nur Montags 🙂
Je nach Lust und Laune und natürlich auch Zeit backe ich auch an anderen Tagen. Manchmal auch zu besonderen Anlässen.
Heute hat eine Kindergartenfreundin meiner Tochter Geburtstag und nachdem sie von dem bunten Zebrakuchen, den ich letztes Jahr meiner Tochter für ihren Kindergartengeburtstag gebacken hatte, so begeistert war, sollte es auch für sie ein Zebrakuchen werden.

Da meine Tochter mitgeholfen hat, diktierte sie die Bedingungen, er durfte natürlich nicht ganz bunt werden wie ihrer ;-), wir einigten uns dann auf drei verschiedenfarbene Teige.
Das Rezept ist denkbar einfach, es besteht aus einem All-in-One Rührteig, den man auch ein bißchen verfeinern kann.
Da ich keinen großen Kuchen backen wollte, sondern meine 18-er Springform verwendete, habe ich das auf der Dr.Oetker Website gefundene Zebrakuchen – Rezept, dank der Umrechnungstabelle im GU Buch: „Backen! Das Goldene von GU“ auf die Form umgerechnet.

Rezept Zebrakuchen (für eine Springform ø 18cm):

Für den Teig:

  • 180g Mehl
  • 7,2 g Backpulver
  • 120 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillinzucker, ich habe noch ein paar Tropfen Vanilleextrakt dazu
  • 2 große Eier
  • 60 ml lauwarmes Wasser
  • 120 ml Speiseöl
  • 1/2 – 1 EL Kakao
  • etwas Lebensmittelfarbe (hier Wilton Icing Color in pink)

Mehl mit Backpulver mischen und sieben. Übrige Zutaten – bis auf den Kakao – hinzfügen und alles zu einem glatten Teig verrühren.

Das geht ganz fix. Anschließend den Teig in drei Portionen (oder auch mehr teilen) und in den gewünschten Farben färben (für braun wird der Kakao verwendet, alles andere nach Lust und Laune).
Zunächst einen bis zwei EL dunklen Teig in die Mitte der Springform (mit Backpapier ausgelegt) geben, direkt daruf dann einen EL hellen Teig und darauf dann wiederum einen EL des pinken Teigs geben.

Nach und nach verteilt sich dann der Teig in konzentrische Kreise um die Teigmitte herum.

Auf diese Weise den gesamten Teig aufbrauchen, anschließend im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel bei 180°C ca. 50 Minuten backen.
Aus dem Backofen nehmen, Springformrand entfernen und abkühlen lassen.

Sieht ein bißchen wie ein riesiger Cupcake aus. Ist in der Mitte etwas in die Höhe gegangen, ich schätze ich hätte etwas warten sollen, bis sich auch die letzten Löffel gleichmässig verteilen 😉

Anschließend kann der Kuchen nach Lust und Laune dekoriert werden, ob Schokoüberzug oder wie in meinem Fall eine Zitronenglasur, da der Kuchen für einen Kindergeburtstag ist, musste natürlich auch noch weitere Deko drauf (essbarer Glitzer und bunte Streusel):

Natürlich waren wir auch neugierig und wollten wissen, welches Muster sich innen ergeben hat, sieht doch ganz nett aus oder?

Ich hab dann noch eine kleine Wimpelkette aus einem Stück Wolle, zwei Schaschlik-Spießen und verschiedenfarbigem Masking Tape gebastelt. Und somit ist der Zebrakuchen fertig für die Übergabe:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s